EU - Die Europäische Union - Die Welt der Zahlen

Direkt zum Seiteninhalt

EU - Die Europäische Union

Die Erde > Land > Europa
Die EU - Europäische Union
Die EU
Der Gründung der EU begann eigentlich schon 1951 mit der EGKS - der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, auch Montanunion genannt.
1957 wurden die Römischen Verträge ausgehandelt, mit denen die EWG - die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft - ins Leben gerufen wurde.
1992 wurde der Vertrag von Maastrich zur Bildung der Europäische Union unterzeichnet. Er trat 1993 in Kraft.
2007 wurde der Vertrag von Lissabon ausgehandelt, da die EU Erweiterungen Probleme bei den Abstimmungen brachten.
Daten zu den Staaten der Europäischen Union:
Norwegen hatte auch die Mitgliedschaft in der EU beantragt, aber die Mehrheit der Bevölkerung hatte sich bei einem Volksentscheid dagegen ausgesprochen.
Island und die Schweiz hatten ebenfalls mal die Mitgliedschaft beantragt, ihren Antrag aber wieder zurückgezogen.
Die Staaten Albanien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien und die Türkei sind zur Zeit Beitrittskandidaten, mit denen Verhandlungen geführt werden. Bei der Türkei sind die Verhandlungen zur Zeit ausgesetzt, bei Nordmazedonien steht der Termin für den Beginn der Verhandlungen noch nicht fest.
Bosnien und Herzegowina hat die Mitgliedschaft beantragt.



Von 1979 bis 1998 war der ECU (European Currency Unit) als Buchgeld Vorläufer des Euro.
1999 wurde der Euro als Buchgeld ins Leben gerufen.
2002 wurde der Euro als Bargeld in einigen Staaten eingeführt.

Die Länder mit Euro:
  • 1999 - Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien
  • 2001 - Griechenland
  • 2007 - Slowenien
  • 2008 - Malta, Zypern
  • 2009 - Slowakei
  • 2011 - Estland
  • 2014 - Lettland
  • 2015 - Litauen

Obwohl nicht EU-Mitglied, dürfen Monaco, San Marino und der Vatikanstaat seit 1999 eigene Münzen prägen.
Seit 2014 darf auch Andorra eigene Münzen prägen, ist aber auch kein Mitglied der EU.
In Montenegro, im Kosovo und in Simbabwe ist der Euro ebenfalls Staatswährung, es dürfen aber keine eigenen Münzen geprägt werden.
Zurück zum Seiteninhalt